Friday, January 10, 2014

alter natives

why do we always keep looking for alternatives.
maybe einfach ma' dranbleiben.
muss doch nen grund haben, dass unsere großeltern so beständig waren.
oder die wussten's einfach nicht besser.
alles eine frage des zusammenhangs. oder des zusammenhalts.
was hält denn heute noch. nix geht mehr auf lange sicht.
schon gar nicht die planung.
alles zen. im moment leben und so.
wird schon, und wenn nicht, dann kommt was anderes.
isja nich' so, dass es keine alternativen gäbe.
die gibt's (wie sand am meer, und dünen, und algen)  und
ebbe und flut eben. nix festhalten. gegen gezeiten kann man nich'.
und suppe schmeckt auch aus der fertigtüte.
nich' so wie bei oma, aber was schmeckt schon noch so wie bei oma.
ist doch eh alles gefühlsduselei, früher war alles besser un'so.
dafür hab ich den geduldsfaden nich'. einfach ma' weiter.
why do we always keep looking for alternatives.