Monday, May 04, 2015

nicht mehr weg zu denken

die connection fragt mich ob das authentisch sei, ob ich authentisch sei, meint sie, und mit einem klick bestätige ich meine hart erkämpfte authenticity. dann muss ich bald wieder lassen von der connection, kappen alles kappen, was zu viel verschlingt, modernes zen fuer fortgeschrittene, anfaenger machen das mit moebeln und alltagssachen. fortgeschrittene machens wie fischer, netz kappen und den ganzen schwarm frei. gleich ein viel höheres beutelevel-ding.

den ganzen tag läuft die kiste schon, ihr ständig surrender unterton, nicht mehr weg zu denken wie schweiß in unterhemd und -hose, meine finger in zehnfingerstellung allzeit bereit zu jeder uhr zum abschuss auf der tastenkette. langsam rücken die zeiger näher und dazwischen ich, weil ich gerne nähe hätte. dann wird alles zu gemacht nur ich mache auf und schaue tief dringend und bis zur stelle mit der delle an der die seele sitzt. und genüsslich schläft. und sich gar nicht stört an meinem verschwitzten weltschmerzding.

und ai weiwei der sitzt dort auch wie kommt denn und den ganzen tag hemd und kette was macht denn der da drin? dann fallen mir die photos ein und dass man heute nichts mehr mit ph außer phase vielleicht bin mir da aber auch nicht sicher und mit sz und ss weiß keiner mehr so im durcheinander geschüttelt trennt sich das in schichten und das lächelland macht sein eigenes ding. und ai macht sein eigenes in mir. is okay, tob dich aus, sz ss ph ff, ich lass ab jetzt die wäsche aus und schau nach vorn zum textverlauf hab ich keine meinung und mache was ganz neues. und dann wieder connection. und authenticity. und einer spricht von intellectual property protection. da wacht dann auch die seele auf und sagt das säh erst recht nach failure aus und drückt den button: teilen.